Menü



Inhalt:

Naschenweng-Konzert mit viel Herz

Jedes Wochenende ein neues Highlight in Langenlois. Die Kamptalstadt ist nicht nur für beste Weine bekannt, sondern auch die heimliche Kulturmetropole des Bezirkes Krems. Zu verdanken ist das einigen Engagierten, die Literatur und Musik besonders wichtig finden. Egal, ob die Stadtgemeinde mit ihrem Kulturbüro, Vereine oder eben auch Private - alle holen mit jedem Event viele Gäste und ein besonderes Flair nach Langenlois, was das Ansehen in der nationalen Kulturszene stärkt.

So setzt auch der Winzerhof Kroneder oft neue Akzente und organisiert immer wieder Hofkonzerte unterm eigenen Nussbaum. Trat  dort vor zwei Wochen die bekannte Gruppe "Folkshilfe" auf, waren am Freitag, dem 10. September 2021, knapp 400 Gäste überglücklich, ihre Favoritin Melissa Naschenweng zu hören und zu sehen. Die Freude auf der Bühne war diesem sympathischen und überaus musikalischen Energiebündel aus Kärnten wirklich anzusehen. Zu Recht: Denn am am 9. September 2021 wurde sie zweimal mit dem Amadeus Award, dem wichtigsten österreichischen Musikpreis ausgezeichnet. Herzlichen Gratulation zu diesen einmaligen Preisen und zum endlich gelungenen Langenlois-Auftritt (das Konzert musste ja bekanntlich wegen Corona auf heuer verschoben werden und war daher längst ausverkauft).
Übrigens: "MyBock" war eine würdige Vorgruppe für die bekannte Schlagersängerin und sorgte für die erste "Voigas-Stimmung."

Melissa Naschenwengs Konzert in Langenlois ist fast seit "Jahren" ausverkauft ;-)
Die Winzerfamilie Kroneder heißt alle Gäste in der "Oberen Stadt" herzlich willkommen und wünscht zuerst der Vorgruppe "Mybock" toi, toi, toi.
Sophie, selbst musikalisch und Blockflötenspielerin, freut sich auf diesen Konzertabend schon sehr.
Was wäre ein Konzert in Langenlois, ohne dieses Trio an den Ton- und Lichtreglern: Robert Trinnes, Klaus Stadler und Peter Schweiger aus Zöbing mischen wieder mit.
Thomas Kroneder begrüßt als Veranstalter die vielen Gäste und freut sich mit den Musikern auf einen tollen Abend.
Die "Steirische" ist heute eines der wichtigsten Instrumente auf der Bühne - Daniel beherrscht sie ganz gut ;-)
Als coole Rockröhre wird Daniela bezeichnet.
Applaus vom Seniorchef des Hauses.
Das Motto dieser Band: Ihr macht das Fest, wir machen die Stimmung! Und das ist Peter am Schlagzeug... one, two, three, four...
Na dann, los und rund geht's!
Ohrwürmer am laufenden Band kommen von dieser Band aus Amstetten.
Musik liegt auch diesem Papa im Blut, daher gibt es heute einen musikalischer Familienausflug der Zellers.
Zum Wohl auf Langenlois, meint Bassist Bernhard.
In Langenlois gibt es ja nicht nur Spitzenweine, sondern ebensolche heimischen Biere.
Recht oft haben die Feuerwehrkommandanten Karl Huber und Max Berner ja nicht Zeit, zu schunkeln. Heute machen sie eine Ausnahme :-)
Bei diesem Getümmel sieht man halt die Gemeindevertreter nicht, aber Robert Schäfer, Ortsvorsteher aus Reith, ist mit seinen Freunden auf alle Fälle dabei ;-)!
Der Abend ist eine gute Mischung aus Musik, Unterhaltung und Kulinarik.
Musikalische Spitzenköche. Die Stadtkapelle Langenlois sorgt für Essen und Trinken.
Reiner Zufall - denn selbst die beliebten Feuerflecken formieren sich passend bei diesem herzlichen Konzert.
Gute Stimmung, wohin man schaut!
Wie stand am Einladungs-Plakat? Dresscode Tracht . am Ende ist dieser Fan am falschen Konzert :-)
Tracht schaut so aus . aber jeder ist herzlich willkommen, keine Frage :-)
Das ist noch nicht Melissa Naschenweng :-)
Die kommt erst nach der Pause, die man genießt.
Als schneidige Burschen entpuppen sich die beiden Bankstellenleiter der Raiffeisenbank: Adi Feichtinger und Hannes Rauscher, der erst vorigen Sonntag selbst auf der Bühne stand.
Die Vorband verabschiedet sich und dankt dem Publikum für die gute Stimmung.
Gespannt warten absolut eingefleischte Fans, die von weit her kommen. Der Herr links besucht heute das 61. Naschenweng-Konzert, die Dame mit Herz ist zum vierzigsten Mal dabei!
Die Katze von echten Naschenweng-Fans heißt......? Na wie sonst: Melissa :-)!
Hinter dem Bühnenvorhang treffen sich Vorgruppe und Melissa Naschenweng. Gleich geht's los!
Auf diesen Auftritt gespannt ist auch diese Musiklehrerin, die Unterricht auf der Steirischen Harmonika gibt.
Melissa Naschenweng, die jüngst ausgezeichnete Amadeus-Award-Musikerin, spricht ein breites Publikum an.
Mehr als eine Stunden wirbelt sie mit ihrer markant rosa "Ziachn" über die Bühne.
Nicht umsonst hat sie den gleichnamigen Song "Wirbelwind" geschrieben.
Andi Müllmann, Melissas Vater, ist die wichtigste Stütze der Sängerin, die er auch managt.
"Die Welt ist so ein schöner Ort" ist eines ihrer stimmigen Lieder und sie hat recht.
Zustimmung kommt aus dieser Hofecke ;-)
Dass sie musikalisch auf Bergbauernbuam steht, ist bekannt. Recht viele wird sie da aber in Langenlois nicht finden.
Sie kann auch ruhig und mit viel Gefühl: "Des G'fühl, des i nur bei dir hab, des G'fühl, des i tiaf im Herzn trog, des G'fühl, des mi fast unsterblich macht, wenn du nur amoi für mi lochst... "
Nichts ist heute einfacher, als lachen...
Dann gibt es einen kleinen Italienisch-Kurs mit Difigiano: "Konnst du denn Italienisch?
Si, Si, a bisserl schon, so manches Wort, des hört sich aber gonz schen komisch on..."
Und immer wieder der Beweis, wie gut sie an der Steirischen ist. Immerhin spielt sie seit acht Jahren und das hat ihr der Papa und der Opa beigebracht.
Es tut gut, wieder Lebenslust zu spüren.
Sie spielt göttlich und meint selbst: "Gott muss a Dirndl sein".
Auch so kann man seinen Beifall ausdrücken.
Dem Herrn Papa gefällt's, der übrigens ein Tausendsassa als Bauer, Gastwirt, Musiker und Manager ist.
Schon beeindruckend, welche Anziehungskraft diese bekannte und ausgezeichnete Schlagerkönigin aufs Publikum hat.
Begeisterung, wohin man schaut: Langenlois, wir kommen (hoffentlich) wieder!
"Die Freude an Musik ist immer die gleiche ...
... egal, ob ich vor fünf, fünfzig oder fünftausend Menschen spiele!"
Die Familie Kroneder bedankt sich namens aller heute erschienenen Fans für dieses einmalige "Voigas-Konzert!"
Ihr Jusstudium hat sie zugunsten ihrer Karriere geschmissen und sich als Kämpferin im Musikgeschäft bis jetzt sehr gut etabliert. Eine musikalische Draufgabe gibt es noch...
... dann geht das fesche Dirndl mit ihrem feschen Buben glücklich heim :-)
... und wie durch Zauberei sitzt Melissa Naschenweng mit ihrem Vater Andi bei Vera im Hauptabendprogramm und erzählt von ihrer Karriere, die bereits mit acht Jahren begonnen hat.


Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)