Menü



Inhalt:

Kultur steht endlich wieder im Zentrum

Spätestens seit dem Pfingstwochenende 2021 dürfen wir alle wieder etwas aufatmen und Kultur in Langenlois genießen. Wenngleich bei den ersten beiden Veranstaltungen der Besuch noch etwas zaghaft war, freuten sich die anwesenden Gäste umso mehr auf das Gebotene. Beide Events standen schon im Vorjahr auf dem Programm - Corona machte einen dicken Strick durch die Rechnung der Künstler. Am 21. und 22. Mai 2021 gab es eine Neuauflage des im Vorjahr geplanten Konzerts bzw. des Kabarettabends.

Paaradox II - Schatzi, geht's noch?

"Sei stets vergnügt und niemals sauer, das verlängert deine Lebensdauer!"
Nach dem Kabarettabend in der Gartenbauschule Langenlois am Pfingstsamstag, 22. Mai 2021, will man nach diesem Motto leben und unter Umständen Mann vielleicht mit "Gnä Kuhn" und Frau mit "dem Mann nebenan" verheiratet sein.
Gabriele Kuhn und Michael Hufnagl, die bekannten Kolumnisten und Journalisten, die ihre Szenen einer Ehe in "paaradoxer" Weise im gemütlichen Bühnenwohnzimmer präsentierten, haben so manchem Pärchen einen Spiegel humvorvoll vorgehalten.

"Es braucht zwoa, oiwäu zwoa..." - so singen die Seer und...
... heute sind die Zwei in Langenlois zu Gast und haben eine große Palette an humorvollen Ehegeschichten mitgebracht: Gabriele Kuhn und Michael Hufnagl.
Auch die beiden freuen sich auf den Auftritt der Eheexperten!
Fröhliche Gesichter sieht man seit Monaten Gott sei Dank wieder - alle freuen sich, dass man wieder gemeinsam Kultur genießen darf - hier Stadtrat Stefan Nastl mit Gattin Daniela und CEO Elisabeth Stadler.
Herzlich willkommen in Langenlois zum ersten Kabarettabend im Rahmen von "Kultur in Langenloiser Höfen & Gärten".
Weil es am Nachmittag regnete, hat man vorsichtshalber das Event gleich in den Festsaal der Gartenbauschule verlegt. Alle Sesseln durften, der Covid-Bestimmungen geschuldet, nicht aufgestellt werden.
Die Damen von Kultur Langenlois kontrollieren die 3-G-Bestimmungen und begrüßen die Gäste herzlich.
Gut verpflegt wurde man an diesem Abend vom Weingut Erich und Karin Kroneder.
Und dass es im Bühnenwohnzimmer gemütlich wird, dafür sorgt Gabi Kuhn mit diversen Accessoires. Mit Tischläufer, Seidenblumen und Teelichter wird dekoriert.
Und zwischen den Sitzen gibt es gemütliche und praktische Abstands-Tischchen.
Ton ab - "Gnä Kuhn" hat selbstverständlich das erste Wort.
Auch Tontechniker Robert Trinnes ist froh, nach vielen Monaten wieder an den Tonreglern sitzen zu dürfen.
Alte Liebe, neuer Wahnsinn...
... die paartherapeutische Erfolgsproduktion mit dem beliebten Kabarett-Duo Michael Kuhn und Gabriele Kuhn geht in die nächste Runde. Vor zwei Jahren haben die beiden bereits diese Bühne einmal bespielt.
Das letzte Wort ist am Anfang noch lange nicht gesprochen. Lieber machen sie einander in unterhaltsamer Verlässlichkeit und amüsanter Spitzfindgkeit auf höchstem Text-Niveau auch dieses Mal eine Szene nach der anderen - ihr treuherziges (W)Ehegelübde stets im Blick.
Und diese Szenen wurden besonders humorvoll aufgearbeitet. Kuhn wird von "Mann von nebenan" zur Dramaqueen, zur faden Nuss oder zur Obergscheitn, kurz und gut zur Märtyrerin des Alltags gekürt.
Sollte es wirklich hart auf hart gehen, so sitzt mit Kulturstadträtin Sonja Fragner eine passionierte Rechtsanwältin im Publikum, die auf Scheidungen spezialisiert ist ;-)
Konträre Positionen werden eingenommen.
Hufnagl, der seine Gabi im Schatten einer Trauerweide geheiratet hat, bezeichnet sich als "Whatsdepp", hat sich an die quälenden Übertreibungen von Frau Kuhn gewöhnt, hasst Rosinen im Kaiserschmarren, weil die so arge Falten haben und weiß, dass sich hin und wieder die Dialogfähigkeit zwischen Ehepaaren reduzieren kann.
Und was glauben sie, wie die Kaiserschmarren-Diskussion bei diesen beiden ausfällt? :-)
Seit 20 Jahren kämpfen die beiden um ihr gemeinsames Beziehungsglück...
... seit zwei Jahrzehnten befindet sich Österreichs bekanntestes Kolumnistenpaar auf der Expedition durch den Alltagsdschungel - aber immer im Dialog auf Augenhöhe.
Spätestens nach zwei Stunden kamen viele zur Auffassung, dass sich die Szenen einer Ehe ohnehin bei vielen Paaren ähneln ;-)
Spätestens jetzt wissen wir, dass wir gegenseitig völlig falsche Erwartungshaltungen haben und daher manchmal daher ziemlich enttäuscht vom anderen sind. Und das ist eigentlich gar nicht notwendig. Ein Abend mit Lernpotential!
In einer Ehe muss Mann schon hin und wieder ein Auge zudrücken ;-)
Ende gut - alles gut! Die Vorstellung endet mit einem innigen Dankes-Kuss, denn seit 20 Jahren schwören sie und er auf die Erfolgsformel...
... "weiter lieben, weiter leiden, weiter lachen" ...
... am besten für immer gemeinsam!
Danke für diesen wirklich authentischen, humorvollen und bunten Dialog, wie wir ihn eigentlich alle von zuhause oder beim Autofahren oder im Urlaub usw. kennen, nur halt nicht so lustig und so schlagfertig :-)
Hund Gusti war mit von der Partie - die hin und wieder angedachte romantische Diskussion hat er unterm Tisch aber verschlafen. Er träumt wahrscheinlich schon von Sonntags-Kolumne der beiden im Kurier!



Fotos: Ulli Paur

Konzert "Natasa Mirkovic & Pippo Corvino"

Hurra, die Kultur hat uns wieder und wir sie. LAKULT lud am Freitag, dem 21. Mai 2021 in den Garten der Arche Noah, wo im Rahmen von "Kultur in Langenloiser Höfen und Gärten" aufgespielt werden sollte. Musste das im Sommer des Vorjahres organisierte Konzert wegen eines Gewitters ins Innere verlegt werden, war LAKULT als Veranstalter heuer wieder genauso gefordert : In letzter Minute wurde nicht abgesagt, sondern gut improvisiert und das Geschehen nach innen verlegt, weil es eben zu regnen begann - alles Corona-konform, diesem Mal bei frischen 13 Grad.
Es gastierten Natasa Mirkovic & Pippo Corvino im Gartenpavillon der Arche Noah in Schiltern mit einem verträumten Programm. "5 Gitarren und 30 dazugehörige Saiten vom wohlbekannten Gitarristen Filip Gavranovic alias Pippo Corvino waren absolute Seelenverwandte mit den Stimmbändern der Sängerin Natasa Mirkovic. Keine "Alltagsmusik", aber auf alle Fälle wunderschön. Das fanden auch die Schwalben im Garten, die als Background-Chor fröhlich mitzwitscherten."
Das Duo entführte die Besucher mit zehn Liedern und einer Zugabe unter anderem nach Bosnien, Serbien, Montenegro und Nord-Mazedonien. Im Mittelpunkt der Lied- und Textminiaturen stand immer die Frau oder das Mädchen. Es gab Liebes- und Jammerlieder, es wurden Helden gesucht und gefunden, es gab schlafende und "spaßhabende" Mädchen. Kalt war's - aber fein!

Heute Abend spielen die Damen die Hauptrolle im Konzertprogramm.
Begrüßt werden die Gäste mit "floralem Sonnenschein"l
Wenn man nämlich den Schneeberg von Schiltern aus sieht, ist das ein eindeutiges Zeichen für Wetterverschlechterung.
"Unter einem Regenschirm am Abend" - so kommen Kulturstadträtin Sonja Fragner mit Gatten Adi Obendrauf.
Daher war die Arbeit des Tontechnikers Christian Klementa auf der Freiluftbühne heute leider wieder umsonst - der Bühnenvorhang in Form einer Regenfolie fällt.
Liebe Gäste! Es ist an der Zeit, die Location zu wechseln.
Wie gut, dass es den Gartenpavillon gibt - man "zieht" einfach um.
LAKULT-Obmann Matthias Fürpass (Zweiter von links) begrüßt Natasa Mirkovic, Kulturstadträtin Sonja Fragner und Filip Gavranovic alias Pippo Corvino (links).
Die Vertreter der Langenloiser Kulturszene werden begrüßt und die Sponsoren vorgelesen, bei denen sich der Veranstalter auf das Herzlichste bedankt.
Ein Musiker, der aus fünf Gitarren und 30 Saiten wunderbar gefühlvolle Melodien zaubert.
Natasa Mirkovic stellt sich und ihren musikalischen Partner vor und...
... erklärt den Inhalt der sehr gefühlvoll vorgetragenen Musikstücke, in denen eben Mädchen und Frauen besungen werden.
Jovana wird in einem Lied besungen, die am Fluss sitzt, Wäsche schwemmt und auf ihren Liebsten wartet, der aber nicht kommt. Warum nicht? Die Mutter duldet diese Liebschaft leider nicht und das Mädchen wartet vergebens.
Der erste Applaus beim ersten Auftritt nach Corona tut den Künstlern unheimlich gut!
Weniger gut ist die sehr kühle Raumtemperatur für die Finger des Gitarristen.
Die Kerzen mögen zwar stimmungsaufhellend sein, wärmend sind sie leider nicht.
Gut gemeint, aber die Fingerlinge helfen dem Virtuosen leider nicht weiter :-)
Aber das Duo bedankt sich für die gutgemeinte Geste aus dem Publikum.
Für den Hals hilft wenigstens ein Schal wärmend weiter.
"Komm zurück, du junger Held", ist der Inhalt des nächsten Liedes.
Gemeinsam ist immer besser, als alleine! Langenlois startet daher wieder mit verschiedenen Veranstaltern in die neue Kultursaison und lädt alle ein, zu kommen.
Die besondere Liederstunde, bei der man eingeladen wurde, in den ganz persönlichen Liederkosmos der beiden Musiker einzutreten, geht bald zu Ende.
Abschied tut immer weh - daher folgt ein eher trauriges Lied.
Die beiden bedanken sich herzlich, dass sie hier in dieser besonderen Kulisse auftreten durften und wurden mit viel Applaus verabschiedet.
Die Besucher gingen zufrieden und im Trockenen wieder nach Hause.

 

Fotos: Ulli Paur


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)