Menü



Inhalt:

Demenz - was nun?


"Der Verlust von Gehirnzellen mit zunehmendem Alter ist an sich ein natürlicher Vorgang. Bei einer Demenz läuft das Absterben von Gehirnzellen aufgrund krankhafter Prozesse jedoch viel rascher als normal ab. Die Folgen sind u.a. eine zunehmende Vergesslichkeit sowie eine fortschreitende Beeinträchtigung wichtiger Gehirnfunktionen. Erkrankte können ihren Alltag immer weniger selbstständig bewältigen. Auch die emotionalen und sozialen Fähigkeiten werden gestört und es können sich schwierige Verhaltensweisen entwickeln. Das erfordert von den betreuenden und pflegenden Personen Einfühlungsvermögen, Geduld, aber auch Wissen über den richtigen Umgang. Durch gezielte Behandlung, individuelle Betreuung und spezielles Training können die Entwicklung einer Demenzerkrankung verlangsamt und die Lebensqualität der Betroffenen verbessert werden."
So steht es auf dem öffentlichen Gesundheitsportal Österreichs geschrieben.

Langenlois bietet daher im Rahmen der "Gesunden Gemeinde" eine Hilfestellung für alle Interessierten an und lädt herzlich

zur Informationsveranstaltung
DEMENZ - erkennen - verstehen - handeln
am
Donnerstag, 16. September 2021, 18.00 Uhr,
Langenlois, Arkadensaal - Rudolfstraße 1

Einlass ab 17.30 Uhr
Vortragende: Gabriele Nemeth

ein.

Der Eintritt ist frei - es ist keine Anmeldung dafür erforderlich!


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)