Menü



Inhalt:

1. Mai mit Frühschoppen aus Langenlois

Wer denkt nicht gern an die Maibaumfeste im Stadtzentrum von Langenlois zurück, wo Geselligkeit und Gemeinschaft Hand in Hand mit Kulinarik und Musik einen gemütlichen Abend am letzten Apriltag feierten.
Corona hat diese Tradition leider unterbrochen. Bereits zum zweiten Mal in Serie dürfen diese Maibäume zwar aufgestellt werden, die Öffentlichkeit durfte aber nicht dabei sein.
So schmückten auch heuer die Bediensteten des städtischen Wirtschaftshofes eine 24 Meter hohe Fichte, die 90 Jahre am Lindenweg im Forstgut Kronsegg gestanden ist.
Aufgestellt wurde das Sinnbild für Fruchtbarkeit und Arbeit am Donnerstag, dem 29. April 2021 am Holzplatz.
Dieses Mal bekam der stattliche Baum "grüne Konkurrenz" durch 100 andere Bäume, die im Rahmen des Langenloiser Gartensommers bereits den Platz seit geraumer Zeit zieren.
Damit die Unterhaltung aber nicht zu kurz kommt, gibt es am Samstag, 1. Mai 2021, einen ORF Radio NÖ-Frühschoppen aus Langenlois. Dabei dreht sich alles um den Gartensommer Langenlois.
Moderator Thomas Schwarzmann plaudert mit seinen Gästen über Gartenkunstinstallationen, Schaugärten und Veranstaltungen im Grünen in Langenlois und Schiltern. Und natürlich steht auch der Wein im Mittelpunkt, der den Gartensommer zum Genuss für alle Sinne machen soll!
Die Aufnahmen dazu erfolgten natürlich schon vorher unter strengen Covid-Sicherheitsvorschriften und ebenfalls unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Also nicht vergessen, den Radio einzuschalten: Samstag, 1. Mai 2021, ab 11 Uhr auf Radio NÖ.

Ein fast menschenleerer Holzplatz möchte endlich wieder belebt werden - noch muss man sich aber aufgrund der Covid-Beschränkungen in Geduld üben.
Die Langenloiser Gemeindebediensteten halten aber trotz Pandemie an der Tradition des Maibaumaufstellens fest - das Gärtner-Team bereitet alles für einen schön geschmückten Baum vor.
Josef Kerschbaum, ehemaliger Gemeindebediensteter und seit mehr als zwei Jahrzehnten in Pension, lässt es sich nicht nehmen, alljährlich seinen kreativen Beitrag dazu zu leisten.
Seit mittlerweile 45 Jahren zieren seine Krepppapierrosen die Bürgermeister-Tafel - so auch heuer.
Wir bedanken uns sehr herzlich für dieses Engagement!
Dass auch ein Maibaum "blühen" kann, beweist dieses Foto - für uns ein Symbol für Aufbruch und bessere Zeiten.
Maibaumaufstellen ohne Gäste :-(
Da müssen sogar ehemalige Stadträte weitergewinkt werden.
In Corona-Zeiten steht so manches Kopf!
Die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes sind Profis im Maibaumschmücken.
Alle Jahre wieder ziert dieser Baum das Stadtzentrum.
Heuer ist es eine ca. 90 Jahre alte Fichte, die dort am Lindenweg in Kronsegg im städtischen Forstgut gestanden ist.
"Schwoabla" werden heute nicht eingesetzt - es ist Präzisionsarbeit des Kranfahrers gefragt.
Günther Omenitz weiß, wie man damit umgeht.
Sind Ihnen die Sinnsprüche schon bei den vielen aufgestellten Bäumen im Stadtzentrum aufgefallen?
Hier einer des Langenloiser Schriftstellers Wolfgang Kühn.
Glück gehabt, denn Maibäume braucht man nicht gießen.
Letzte Handgriffe, der Baum wird gesichert.
Der Baum steht kerzengerade - darüber ist auch diese Marienstatue erleichtert ;-)
Sie darf kurz beim Vorbeigehen zuschauen, denn sie gehört zum Gärtner-Team der Stadtgemeinde :-)
Mit letzten Handgriffen wird der Baum geschmückt - die Tafel und die Ortsschilder werden noch angebracht.
"Die beste Zeit, einen Baum zu pflanzen, war vor zwanzig Jahren. Die nächstbeste Zeit ist jetzt." - Langenlois hält sich an dieses Motto, das diversen Personen zugeschrieben wird.
Schulterschluss und „Bam aufstellen gegen Corona“, so könnte man diese Aktion, die von der Bevölkerung begrüßt wird, auch nennen.
Stadtchef Harald LEOPOLD hält es so wie im Vorjahr: Was immer ein Maibaum auch symbolisieren mag: „Mit diesem ‚Fruchtbarkeitssymbol‘ möchte ich mich auch heuer wieder bei der verantwortungsbewussten Bevölkerung und bei allen Menschen, die in der Corona-Krise ihre besonders wertvollen Beiträge geleistet haben, bedanken. Sie haben einmal mehr besonderes Engagement bewiesen und damit die Versorgung abermals auf allen Gebieten im sehr eingeschränkten Alltag reibungslos aufrechterhalten“, so der Bürgermeister, der damit wieder ein Zeichen für die Gemeinschaft setzt und sich bei allen bedankt, egal ob sie in Schulen, Kindergärten, in der bestens funktionierenden Teststraße im Sicherheitszentrum, im Handel, im Pflegeheim, in den jeweiligen Ordinationen und Krankenhäusern, im öffentlichen Dienst und wo auch immer Großartiges leisten.
Er dankt auch den Mitarbeitern des Bauhofes für dieses sehenswerte Zeichen (im Bild: Martin Berner, Personalvertretungsobmann, Bürgermeister Harald Leopold, Kerstin Spielauer, Hannes Danzinger).
Kurz die Masken runter, denn alle hoffen natürlich, dass im kommenden Jahr wieder ein großes Gemeinschaftsfest am Holzplatz rund um den Maibaum im normalen Rahmen stattfinden kann.
Jetzt laden wir noch zum ORF NÖ Radio-Frühschoppen am 1. Mai 2021, 11 Uhr, ein.



Fotos: Ulli Paur

ORF Radio NÖ-Frühschoppen am 1. Mai 2021

ORF-Moderator Thomas Schwarzmann, der schon durch mehrere Frühschoppensendungen in Langenlois geführt hat, lud am Samstag, 1. Mai 2021, ab 11 Uhr, alle Zuhörerinnen und Zuhörer ein, die Radiogeräte einzuschalten. Dabei erfuhr man dann viel Interessanten aus der Wein- und Gartenstadt Langenlois, die sich für den Gartensommer 2021 gerüstet hat.

Fotos: ORF und Wolfgang Schwarz


STADTGEMEINDE LANGENLOIS
Rathausstraße 2
3550 Langenlois
Telefon: +43 2734 2101
Fax: +43 2734 2101 39
E-mail: stadtgemeinde(at)langenlois.gv.at
Homepage: www.langenlois.gv.at

Parteienverkehr:
Montag bis Freitag von 7.30 bis 12 Uhr
Dienstag von 13 bis 18.30 Uhr

Bürgerservicestelle:
Montag, Mittwoch, Donnerstag von 7 bis 16 Uhr
Dienstag von 7 Uhr bis 18.30 Uhr
Freitag von 7 bis 12 Uhr

Zur Navigationsleiste (ALT+7)